Montag, März 4, 2024
Sieg Reha Hennef

Wilde Tuffschluchten in der Osteifel

Eifel. Sa, 9. März. Rund um den Vulkan Hochstein bei Obermendig am Laacher See erkunden wir mittelalterliche Mühlstein-Steinbrüche, eine geheimnisvolle Höhle und Tuffsteinbrüche mit gewaltigen Felswänden, aus denen das Baumaterial für die romanischen Kirchen Kölns, Bonns und Düsseldorfs stammt. Exkursion mit Sven von Loga. Info/Tickets (30 EUR) online bei www.grenzgang.de

Abwechslungsreiche Passagen auf der Apollinarisschleife

Linz/Remagen. So, 10. März. Die Tour verbindet reizvolle landschaftliche Aspekte mit kleineren und größeren kulturellen Attraktionen. Ca. 13 km. 2 EUR. Treffpunkt: Martinusstraße, Parkplatz Ecke Gymnasium. In PKW-Fahrgemeinschaft fahren wir zum Ausgangspunkt unserer Wanderung. Für die Fahrtkosten + Fähre bitte Kleingeld mitbringen. Infos/Anmeldung: 0 26 44 / 60 37 77. www.eifelverin-linz.de

Weltuntergang im Brohltal – der Ausbruch des Laacher-See-Vulkans

Eifel. So, 10. März. Diese Exkursion führt zu interessanten Stellen, gibt ein Bild vom Vulkanismus in der Eifel und seiner Geschichte und führt in die Grundlagen der Vulkanologie sowie der Eifelgeologie ein. Wir sehen, wo mitten im Wald vulkanische Gase blubbern, wandern durch die spektakuläre Wolfsschlucht und besichtigen die berühmten Trasshöhlen. Mit Sven von Loga. Ausrüstung: gute Wanderschuhe, Picknick. Auf dieser Exkursion werden etwa 10 km Wegstrecke zurückgelegt. Keine Einkehrmöglichkeit. Info/Tickets (30 EUR) online bei www.grenzgang.de

Ausflug in das Reich der Winterrose

Linz/Köln. Do, 14. März. Tagesausflug des Eifelvereins Ortsgruppe Linz. „Fernöstlicher Blütenzauber – Kamelien“ FLORA Köln zeigt seinen Winter-Schatz – Deutschlands größte Kamelien-Sammlung in voller Blüte. Wegen Besorgung der Bahnkarte ist eine Anmeldung bis zum 12. März unter Tel.: 0 26 44 / 42 15 erforderlich. www.eifelverin-linz.de

Gerolsteiner Dolomiten

Eifel. Sa, 16. März. Senkrechte Felsen erheben sich steil über dem Städtchen Gerolstein. Sie erinnern nicht nur an die Dolomiten Südtirols, sie bestehen auch aus dem Gestein Dolomit. Wir machen uns auf nach ganz oben, erleben spektakuläre Aussichten über die Vulkaneifel und sehen mit Erstaunen, dass sich durch das einstige Korallenriff ein Lavastrom verirrt hat. Wir erkunden eine urige Höhle und machen an einer geeigneten Stelle nicht nur Rast, sondern auch noch einen kleinen Lehrgang in Gesteinskunde. Info/Tickets (30 EUR) online bei www.grenzgang.de

Vogelexkursion im Siebengebirge

Heisterbacherrott. So, 17. März. Auf dieser Wanderung wollen wir die Vogelarten sowohl an ihren Stimmen, ihrem Aussehen und zuweilen auch an ihren Verhaltensweisen erkennen. Bitte ein Fernglas mitbringen. Treffpunkt: Parkplatz Stenzelberg – „Mantelparkplatz" (Südseite der L 268). Bitte melden Sie sich bis zu drei Tagen vor Veranstaltungsbeginn telefonisch unter 0 22 23 / 90 94 94 oder per Mail unter poststelle@vv-siebengebirge.de an. Gebührenfrei, Spende erbeten.

Blankenberg – Wallfahrtskirche – Burg Merten

Siegtal. So, 17. März. Ca. 17 km. Vom Bahnhof Merten gehen wir längs der Sieg in Richtung Burg Blankenberg. Durch Wälder und Auen geht's weiter zur Wallfahrtskirche Süchterscheid. In Merten schauen wir uns die Burg und das eh. Kloster an. 18 EUR. Infos/Anmeldung: www.niealleinwandern.de oder bei Wanderführer Richard, Tel.: 0176 / 50 92 80 40

Als in der Anxbach noch gehämmert wurde!

St. Katharinen. So, 17. März. Der Naturpark Rhein-Westerwald lädt zu einer investigativen Führung ein! Die Tour thematisiert die über 400-jährige Bergbaugeschichte im Anxbachtal. Dabei erkunden wir in einer ca. vierstündigen Wanderung das Gelände, auf dem bereits im Mittelalter Kuper, Blei und Silber geschmolzen wurde. Immer wieder stoßen wir bei genauen hin sehen auf stumme Zeugen der Vergangenheit. Bitte einen Hammer mitbringen! Treffpunkt: 10:30 Uhr, Parkplatz an der Grundschule St. Katharinen. Kontakt: Peter Burkard, Tel.: 0157 / 79 88 50 96. Eine Anmeldung ist erforderlich: naturerlebnis.burkard@web.de

KVV-Wanderung: Höhlen- und Schluchtensteig

Bad Honnef/Eifel. Sa, 23. März. Einer der schönsten Traumpfade: Mächtige Felswände, zu erforschende Trasshöhlen, Urwaldatmosphäre in der Wolfsschlucht mit einzigartigem Wasserfall und sprudelnde Quellen am Wegesrand - beeindruckend ist der Wechsel zwischen verträumten Bachtälern und Panoramablicken. Treffpunkt: 9:30 Uhr am Bahnhof Bad Honnef um Auto-Fahrgemeinschaften zu bilden. Länge: ca. 12,1 km; Steigung/Gefälle: 322 m; Gehzeit: ca. 4,0 Std. 10 EUR. Anmeldungen erforderlich bei Barbara von Klass: 0170 / 7 27 77 10 oder bvklass@t-online.de

Wiedweg Etappe 4: Von Oberlahr nach Neustadt

Linz/Neustadt. So, 24. März. Etappe 4 des Wiedweges führt durch die Lahrer Herrlichkeit. 4 Orte bilden die Lahrer Herrlichkeit: Oberlahr, Burglahr, Peterslahr und Eulenberg. Besonders sehenswert auf diesem Streckenabschnitt ist die Ruine der Burg Lahr in Burglahr. Ca. 15 km. 2 EUR. Treffpunkt: Parkplatz Ecke Gymnasium oder 9.30 in Neustadt. Für die Fahrtkosten bitte Kleingeld mitbringen. Infos/Anmeldung: 0 26 83 / 73 95. www.eifelverin-linz.de

Als in der Anxbach noch gehämmert wurde!

St. Katharinen. So, 7. April. Der Naturpark Rhein-Westerwald lädt zu einer investigativen Führung ein! Die Tour thematisiert die über 400-jährige Bergbaugeschichte im Anxbachtal. Dabei erkunden wir in einer ca. vierstündigen Wanderung das Gelände, auf dem bereits im Mittelalter Kuper, Blei und Silber geschmolzen wurde. Immer wieder stoßen wir bei genauen hin sehen auf stumme Zeugen der Vergangenheit. Bitte einen Hammer mitbringen! Treffpunkt: 10:30 Uhr, Parkplatz an der Grundschule St. Katharinen. Kontakt: Peter Burkard, Tel.: 0157 / 79 88 50 96. Eine Anmeldung ist erforderlich: naturerlebnis.burkard@web.de

Alle Angaben ohne Gewähr.

error: Der Inhalt dieser Seiten ist kopiergeschützt. Bitte beachten Sie unser Copyright. Vielen Dank.