Sonntag, Juni 23, 2024
Sieg Reha Hennef
StartAllgemeinWorkshop: Verlorener Linolschnitt

Workshop: Verlorener Linolschnitt

Workshop aus der Reihe: Drucken mit und ohne Presse
Für Anfänger und Fortgeschrittene.

Picasso ist einer der Künstler, die regelmäßig mit dieser Technik gearbeitet haben. Man spricht auch von dem Druck mit verlorener Platte oder dem Reduktionsdruck. Wir drucken mit mehreren Farben, aber nur mit einer Platte. Das hat den Vorteil, dass wir Material sparen; der Zeitaufwand geringer ist für das Schneiden und wir damit auch Kraft sparen. Wir sparen den Umdruck auf mehrere Linolplatten. Und die Lagerfläche für viele Platten. Das wären nämlich je 1 Platte pro Farbe.
Der Nachteil dieser Technik liegt darin, dass am Ende des Druckvorganges meist nur noch eine kleine zu druckende Fläche auf der Linolplatte verbleibt, die des Druckens nicht wert ist. Daher der Name für diese Technik. Und das bedeutet auch, das wir mit einer Auflage pro Farbdruck von mindestens 5 Blättern starten, besser 10, um am Ende genug gute Drucke zu erhalten. Sie lernen das Übertragen einer Vorlage auf die Linolplatte (Sie können auch frei auf die Platte zeichnen), den Schneidevorgang, das Herstellen eines Anlegebogens für die passgenauen Drucke, den richtigen Umgang mit der Farbe; den Handabrieb und den Druck mit der Presse.
Wir besuchen die aktuelle Ausstellung „der die DADA“, um Anregungen für unsere Arbeit zu finden. Z.B. in den Textilentwürfen oder grafischen Papierarbeiten von Sophie Täuber-Arp.

Wenn Sie nach mitgebrachten Vorlagen arbeiten möchten:
– diese sollten seitenverkehrt ausgedruckt/ gezeichnet sein
– oder auf durchsichtigem Material, so dass man die Rückseite verwenden kann für das Durchpausen
– sehr hilfreich für diese Technik ist, wenn Sie ihre Vorlage bereits farbig ausmalen
– bitte bedenken Sie: ein Hochdruck ist nicht filigran, Linien müssen breiter geschnitten werden und
je mehr Farben, desto mehr Drucke.
Wir arbeiten mit Linolfarben und einer Plattengröße von DIN A5. Wenn Sie größere Platten arbeiten möchten, bringen Sie diese bitte selber mit. Das Maximum beträgt 30×30, wegen der Presse.

Bitte bringen sie für eine kleine Pause ihr eigenes Geschirr und ihre eigenen Lebensmittel und Getränke mit. Eigenen Kaffee und Tee können Sie vor Ort kochen.

Teilnehmerzahl: minimal 5 Personen, maximal 10 Personen
Termin: Sa, 26. und 27. Juli 2024, 11.30 – 17.00 Uhr
Ort: Bahnhof Rolandseck / arp museum
Kosten: 110 EUR inkl. Basis – Material (Platten, Farbe, Papier), zuzüglich reduzierter Eintritt Arp Museum 9 EUR

Anmelden unter: franka.peikert-kw@gmx.de

Foto: PR-Bild des Veranstalters

error: Der Inhalt dieser Seiten ist kopiergeschützt. Bitte beachten Sie unser Copyright. Vielen Dank.