Montag, März 4, 2024
Sieg Reha Hennef

Stadtführung: Bonner Frauenpower

Bonn-Information Windeckstraße 1, Bonn

Bonn. Fr, 8. März. Über die Jahrhunderte hat es immer wieder berühmte Bonnerinnen gegeben, die in verschiedensten Lebensbereichen Wichtiges und Wegweisendes für die Gesellschaft geschaffen haben. Zu Ihnen zählen beispielsweise Johanna Kinkel, Berta Lungstras oder Clara Schumann und natürlich die Beueler Wäscherinnen! Buchbar unter bonnticket.de (Tour C 12) Erwachsene 11 EUR, erm. 6,50 EUR. Treffpunkt: Bonn-Information, Windeckstraße 1

Wilde Tuffschluchten in der Osteifel

Eifel. Sa, 9. März. Rund um den Vulkan Hochstein bei Obermendig am Laacher See erkunden wir mittelalterliche Mühlstein-Steinbrüche, eine geheimnisvolle Höhle und Tuffsteinbrüche mit gewaltigen Felswänden, aus denen das Baumaterial für die romanischen Kirchen Kölns, Bonns und Düsseldorfs stammt. Exkursion mit Sven von Loga. Info/Tickets (30 EUR) online bei www.grenzgang.de

Stadtführung: Auf den Spuren von Frauen in Königswinter

Siebengebirgsmuseum Kellerstraße 16, Königswinter, NRW, Deutschland

Königswinter. Sa, 9. März. Im 19. Jahrhundert kam dem weiblichen Geschlecht vor allem die Rolle der Hausfrau und Mutter zu. Trotzdem entwickelten auch in Königswinter einige Frauen erstaunliche wirtschaftliche und karitative Aktivitäten. Wir begeben uns bei einem Gang durch die Altstadt auf die Spuren dieser meist vergessenen Frauen. 7 EUR / erm. 5,50 EUR. Treffpunkt: Siebengebirgsmuseum, Kellerstr. 16, Tel.: 0 22 23 / 37 03

Der Waldfriedhof in Rhöndorf und seine Prominenten

Rhöndorf. Sa, 9. März. Entdecken Sie bei einem Spaziergang mit Andrea Raffauf-Schäfer den Waldfriedhof. Neben dem ersten Bundeskanzler Dr. Konrad Adenauer fanden hier u.a. der Journalist Peter Scholl-Latour, der Künstler Ernst-Günther Hansing und der Erfinder der Penatencreme Max Riese, ihre letzte Ruhestätte. 5 EUR / erm. 2,50 EUR. Treffpunkt: Haupteingang an der Löwenburger Straße

Weltuntergang im Brohltal – der Ausbruch des Laacher-See-Vulkans

Eifel. So, 10. März. Diese Exkursion führt zu interessanten Stellen, gibt ein Bild vom Vulkanismus in der Eifel und seiner Geschichte und führt in die Grundlagen der Vulkanologie sowie der Eifelgeologie ein. Wir sehen, wo mitten im Wald vulkanische Gase blubbern, wandern durch die spektakuläre Wolfsschlucht und besichtigen die berühmten Trasshöhlen. Mit Sven von Loga. Ausrüstung: gute Wanderschuhe, Picknick. Auf dieser Exkursion werden etwa 10 km Wegstrecke zurückgelegt. Keine Einkehrmöglichkeit. Info/Tickets (30 EUR) online bei www.grenzgang.de

Adenauer, Ben-Gurion und die deutsch-israelischen Beziehungen

Adenauer-Haus Konrad-Adenauer-Straße 8c, Rhöndorf

Bad Honnef. So, 10. März. Die Themenführung durch Ausstellung, Garten und Wohnhaus informiert über die Anfänge der Beziehungen zwischen Israel und der Bundesrepublik Deutschland, beleuchtet aber auch Konrad Adenauers persönlichen Bezug zum Judentum und zum jüdischen Staat. Eintritt frei. Nur mit Anmeldung: https://adenauerhaus.de/aktuelles-und-termine/termine/konrad-adenauers-verhaeltnis-zu-israel-und-zum-judentum. Adenauerhaus Rhöndorf, Konrad-Adenauer-Straße 8c

Kirche und Schatzkammer der Pfarrkirche St. Servatius, Siegburg

Siegburg. Di, 12. März. Führung mit Stefanie Kemp. Fünf große Reliquienschreine und zwei Tragaltäre machen den Kirchenschatz zu einem der bedeutendsten in Europa. Die detailreichen Werke der mittelalterlichen Meister der Goldschmiedekunst zeigen sich dem Besucher in bislang nie erreichter Nähe und Ausleuchtung. 5 EUR / erm. 2,50 EUR. Treffpunkt: Pfarrkirche St. Servatius, Kirchplatz

Der ehemalige Klosterbezirk Siegburg-Seligenthal

Siegburg-Seligenthal. Mi, 13. März. Führung mit Dr. Andrea Korte-Böger. Ein Spaziergang führt uns über den Wahnbach hinter der Klosteranlage zum „Gesundbrunnen“, einem beliebten Pilgerort für Augenleidende. Zurück geht es über die Rochuskapelle in die älteste Franziskanische Klosterkirche nördlich der Alpen. Da der Gang zum Gesundbrunnen über Waldwege führt, fällt der Termin bei Regen und/oder Frühjahressturm aus. 5 EUR / erm. 2,50 EUR. Treffpunkt: Parkplatz an der Kirche St. Antonius, Seligenthaler Str. 78

Ausflug in das Reich der Winterrose

Linz/Köln. Do, 14. März. Tagesausflug des Eifelvereins Ortsgruppe Linz. „Fernöstlicher Blütenzauber – Kamelien“ FLORA Köln zeigt seinen Winter-Schatz – Deutschlands größte Kamelien-Sammlung in voller Blüte. Wegen Besorgung der Bahnkarte ist eine Anmeldung bis zum 12. März unter Tel.: 0 26 44 / 42 15 erforderlich. www.eifelverin-linz.de

Gerolsteiner Dolomiten

Eifel. Sa, 16. März. Senkrechte Felsen erheben sich steil über dem Städtchen Gerolstein. Sie erinnern nicht nur an die Dolomiten Südtirols, sie bestehen auch aus dem Gestein Dolomit. Wir machen uns auf nach ganz oben, erleben spektakuläre Aussichten über die Vulkaneifel und sehen mit Erstaunen, dass sich durch das einstige Korallenriff ein Lavastrom verirrt hat. Wir erkunden eine urige Höhle und machen an einer geeigneten Stelle nicht nur Rast, sondern auch noch einen kleinen Lehrgang in Gesteinskunde. Info/Tickets (30 EUR) online bei www.grenzgang.de

Mit Adenauer unterwegs… in Rhöndorf

Adenauer-Haus Konrad-Adenauer-Straße 8c, Rhöndorf

Bad Honnef. So, 17. März. Wie lebte Konrad Adenauer in Rhöndorf und welchen Kontakt pflegte er zu seinen Mitbürgern? Spuren finden sich etwa am Grab Adenauers auf dem Waldfriedhof, am Wahllokal, in dem der Kanzler seine Stimme abgab, sowie im traditionsreichen Café Profittlich und im Weingut Broel. Eintritt frei. Nur mit Anmeldung: https://adenauerhaus.de/aktuelles-und-termine/termine/mit-adenauer-unterwegs-in-rhoendorf. Adenauerhaus Rhöndorf, Konrad-Adenauer-Straße 8c

Schlesische Dreiviertelstunde

Haus Schlesien Dollendorferstr. 412, Königswinter-Heisterbacherrott, NRW, Deutschland

Heisterbacherrott. Do, 21. März. „Mehr als eine Orientierungshilfe: Was Landkarten „erzählen“ können“. Seit wann gibt es Karten von Schlesien, wie sind sie entstanden und wo hört die Wissenschaft auf und fängt die Kunst an? Die Führung bietet einen Gang durch die Geschichte der Kartographie Schlesiens. 3 EUR. Haus Schlesien, Dollendorfer Str. 412, Tel.: 0 22 44 / 886 231

Alle Angaben ohne Gewähr.

error: Der Inhalt dieser Seiten ist kopiergeschützt. Bitte beachten Sie unser Copyright. Vielen Dank.